Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation
Sie befinden sich hier:

02.10.2014

Neue Materialoption PU

Tsurumi Schmutzwasserpumpen

Als Weltmarktführer im Baugewerbe liefert das Unternehmen mit Europa-Zentrale in Düsseldorf rund 250 verschiedene Schmutzwasserpumpen mit Förderleistungen bis 50 m³/min und 170 m Förderhöhe. Für den mobilen Einsatz am Bau und im Handwerk hat man mit der KTV eine leichte Pumpe mit einem Gehäuse aus Aluminiumdruckguss im Programm, die in mittlerweile drei Baureihen zu den Bestsellern des Herstellers zählt. Trotz größtmöglicher Abrasionsbeständigkeit der Gesamtkonstruktion kommt das Material herstellerunabhängig zum Beispiel bei Granitschlämmen irgendwann an seine physikalischen Grenzen.


Um den Gewichtsvorteil nicht aufzugeben, trotzdem aber ähnlich harte Einsätze wie bei Gusseisenmodellen zu ermöglichen, bietet Tsurumi ab sofort eine optionale Modifikation an. So lässt sich die KTV auch mit einem Gehäuse und einer gehärteten Fixierscheibe oberhalb des Laufrades aus speziellem Polyurethan ordern. Die beiden Komponenten sind unabhängig voneinander erhältlich und lassen sich auch nachrüsten.


Die niedrigen Trockengewichte bleiben nahezu unverändert – nur rund 11 kg wiegt zum Beispiel die kleine KTV2-8, die bis zu 320 l/min fördert und unter 370 mm Gehäusehöhe bleibt. Maximal 980 Liter und 35 Meter Förderhöhe schafft das Topmodell der Reihe. In der Variante KTVE ist sogar eine verschleißarme Niveauregler-Elektrode für den autonomen Dauereinsatz bei niedrigsten Betriebskosten integriert. Mehr dazu unter www.tsurumi.eu im Internet.

Ansprechpartner im Unternehmen:
Herr Ulrich Tempel
Tsurumi (Europe) GmbH
Wahlerstr. 10
40472 Düsseldorf
Telefon +49-211-417937-450
Telefax +49-211-417937-460
Email: vertrieb@tsurumi.eu
Internet www.tsurumi.eu

Ansprechpartner Presse:
Herr Björn Hoffmann
Pressways PR
Postfach 102182
D-33521 Bielefeld
Telefon +49-521-2602513
Telefax +49-521-2602519
Email: tsurumi-newsroom@pressways.de
Internet: tsurumi.pressways.de

Abdruck Text und Fotos honorarfrei.
Über ein Belegexemplar für unseren Pressespiegel würden wir uns freuen.