Newsletter abonnieren

Mit dem Newsletter von Tsurumi werden Sie regelmäßig über neueste Produkte und Aktivitäten informiert.
Jetzt anmelden!

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation
Sie befinden sich hier:

16.11.2009

Tsurumi bekämpft Produktpiraten

Der japanische Pumpenhersteller Tsurumi, Weltmarktführer bei Baupumpen und Lieferant für Industrie und Feuerwehr, geht aggressiv gegen Hersteller und Händler vor, die illegale Nachbauten vertreiben.

"Wir ziehen juristisch alle Register", erklärt Daniel Weippert, Geschäftsführer in der Europazentrale in Düsseldorf. "Bislang konnten wir den Vertrieb der Plagiate außergerichtlich unterbinden. Jetzt sind wir erstmals gerichtlich gegen einen Produktpiraten vorgegangen". Das betroffene Unternehmen, ein italienischer Importeur, hatte illegale Nachbauten des chinesischen Herstellers FYPumps in den Verkehr gebracht. Ein Gericht verurteilte den Verkäufer im September nach kurzem Prozess. Das harte Vorgehen sei nötig, da sich die Situation zuspitze, betonte Weippert.


Die Plagiate kommen überwiegend aus Asien und werden zunehmend in Deutschland sowie anderen Ländern Europas angeboten. Zwar stehe als Hersteller nicht Tsurumi drauf, doch könne der Anwender äußerlich kaum einen Unterschied feststellen, so Weippert. Selbst die Modellbezeichnungen seien ähnlich. "Ein Hersteller kopierte sogar die komplette Betriebsanleitung". Betroffen sind insbesondere die bewährten Vielzweckpumpen der Serien KTZ und HS. Sie sind wie alle Pumpen Tsurumis mit einer patentierten Technik ausgestattet, die einen ausfallsicheren Dauerlauf selbst im kritischen Schlürfbetrieb gewährleistet. Das wecke natürlich Begehrlichkeiten bei Wettbewerbern und Produktpiraten, so Weippert.


Die Plagiate hat Tsurumi einem technischen Test unterzogen. "Anwender sollten grundsätzlich keine Pumpen von nicht autorisierten Händlern oder unbekannten Herstellern kaufen", warnt Weippert. "Wir haben Sicherheitsmängel und Leistungsschwächen festgestellt, die erhebliche Schäden anrichten können". Anders als andere Hersteller vergibt Tsurumi keine Fertigungslizenzen oder arbeitet mit Billigmarken. Wer Zweifel an der Identität seiner Pumpe hegt, kann sich zwecks Prüfung unter Telefon 0211-417937450 an Tsurumi wenden.


(2055 Anschläge)

Download

Ansprechpartner im Unternehmen:
Herr Ulrich Tempel
Tsurumi (Europe) GmbH
Wahlerstr. 10
40472 Düsseldorf
Telefon +49-211-417937-450
Telefax +49-211-417937-460
Email: vertrieb@tsurumi.eu
Internet www.tsurumi.eu

Ansprechpartner Presse:
Herr Björn Hoffmann
Pressways PR
Postfach 102182
D-33521 Bielefeld
Telefon +49-521-2602513
Telefax +49-521-2602519
Email: tsurumi-newsroom@pressways.de
Internet: tsurumi.pressways.de

Abdruck Text und Fotos honorarfrei.
Über ein Belegexemplar für unseren Pressespiegel würden wir uns freuen.