Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation
Sie befinden sich hier:

Rohrvortrieb Schwarzbach

Das Bauvorhaben:


Rohrvortrieb Gelsenkirchen, Schwarzbachkanal


Ausführende Firma: WÜWA Bau GmbH


Die Problemstellung:


Das durch die Vortriebsmaschine anfallende

Material wird mittels Dickstoffpumpe in eine

Separieranlage gepumpt wo Grobanteile aussortiert werden. Der zurückbleibende höchst abrasive Schlamm gelangt in einen Vorlagebehälter. Durch den diskontinuierlichen Einsatz der Pumpe setzt sich das Material ab.


Unsere Lösung:


Eine KRS2-80 mit Rührkopf wirbelt den abrasiven Schlamm auf, wodurch dieser sich problemlos abpumpen läßt. Durch Verwendung von Komponenten aus Grauguß und Chromgußeisen (25% Chromanteil) ist der Verschleiß minimal.

Bei abrasiven und korrosiven Anwendungen tritt an bestimmten Bauteilen naturgemäß verstärkt Verschleiß auf. Bei der obigen Anwendung kann Verschleiß vorwiegend an Laufrad, Rührkopf, Schleißscheibe, Wellenschutzhülse, Simmerring, Gleitringdichtung, Pumpengehäuse, Einlaufsieb, Motorgehäuse und Druckabgang auftreten. Je nach Härte des Einsatzes kann die Lebensdauer dieser Bauteile stark variieren und auch kürzer als die gesetzliche Gewährleistungsfrist sein.
Bitte beachten Sie hierzu unsere AGB, die wir Ihnen auf Wunsch auch gerne zusenden.