Newsletter abonnieren

Mit dem Newsletter von Tsurumi werden Sie regelmäßig über neueste Produkte und Aktivitäten informiert.
Jetzt anmelden!

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation
Sie befinden sich hier:

22.02.2006

Erste umweltfreundliche Lösung

Wer bislang Schmutzwasserpumpen in Natur- und Wasserschutzgebieten betreiben wollte, durfte die Aggregate oft gar nicht erst einsetzen oder bekam im Schadensfall große Probleme.

Zur Behebung dieses für Hoch- und Tiefbau unbefriedigenden Zustands hat sich der Pumpenhersteller Tsurumi zu einem konsequenten Schritt entschlossen: Alle Pumpen sind nun mit einem schnell biologisch abbaubaren, nicht-wassergefährdend eingestuften Leichtlauföl erhältlich. "Tsurumi ist damit der erste Pumpenhersteller, dessen komplettes Produktprogramm auch in Natur- und Wasserschutzgebieten uneingeschränkt eingesetzt werden kann", teilte Verkaufsleiter Ulrich Tempel in Düsseldorf mit.


Zum Einsatz kommt statt konventionellem Mineralöl eine vollsynthetisch gesättigte, zinkfreie und mit speziellen Additiven kombinierte Hydraulikflüssigkeit. Das biologische Markenöl lässt sich in Wasser oder Boden von Mikroorganismen praktisch rückstandsfrei abbauen. Es trägt alle wesentlichen nationalen und internationalen Umweltzeichen, ist z.B. in Deutschland in der niedrigsten Wassergefährdungsklasse (nwg – "nicht wassergefährdend") eingestuft, in punkto Bioabbaubarkeit nach OECD zertifiziert und mit dem "Blauen Engel" für besondere Umweltverträglichkeit ausgezeichnet.


Himmelsbach: "Wir wollen mit dieser Maßnahme nicht nur das Einsatzspektrum unser Pumpen beim Kunden erhöhen, sondern als verantwortungsvolles Unternehmen auch einen aktiven Beitrag für mehr Umweltschutz leisten".


Rund 250 Aggregate finden sich im Angebot des japanischen Herstellers. Die in Baugewerbe, Industrie und Katastrophenschutz eingesetzten Pumpen sind für Fördermengen bis 50 m3 pro Minute bzw. 170 m Förderhöhe ausgelegt. Die Ölfüllung dient sowohl der Kühlung als auch Schmierung der innenliegenden, thermisch wie mechanisch stark beanspruchten Bauteile. In Sachen Öl hat Tsurumi schon einmal die Branche positiv überrascht und bis heute Zeichen gesetzt: Jedes Pumpaggregat ist mit einem patentierten Ölheber ausgestattet, der auf verblüffende Weise den gefürchteten Heißlauf und damit vorzeigten Ausfall der Pumpe verhindert.


Leistungseinbußen sind durch das Bio-Öl nicht zu befürchten: Nach Firmenangaben zeichnet es sich durch einen sehr guten Alterungs- und Verschleißschutz, hervorragende Kältefließeigenschaften bzw. Hochtemperatur-Oxidationsstabilität und somit stark verlängerte Standzeiten aus.


Die geltenden Restriktionen beim Einsatz nicht-umweltverträglicher Pumpen haben ihre Berechtigung: Eine einzige Frostnacht mit stehendem Wasser in der Pumpe, und das Gehäuse kann durch die Volumenausdehnung des Fördermediums platzen. Ohnehin ist auch bei noch so großer Vorsicht nicht auszuschließen, dass die vergleichsweise kleinen Pumpen durch schweres Baugerät beschädigt werden und auslaufendes Öl das Erdreich verseucht. Dadurch verursachte Sanierungsaufwendungen und Projektverzögerungen dürften also in Zukunft der Vergangenheit angehören.

Download

Ansprechpartner im Unternehmen:
Herr Ulrich Tempel
Tsurumi (Europe) GmbH
Wahlerstr. 10
40472 Düsseldorf
Telefon +49-211-417937-450
Telefax +49-211-417937-460
Email: vertrieb@tsurumi.eu
Internet www.tsurumi.eu

Ansprechpartner Presse:
Herr Björn Hoffmann
Pressways PR
Postfach 102182
D-33521 Bielefeld
Telefon +49-521-2602513
Telefax +49-521-2602519
Email: tsurumi-newsroom@pressways.de
Internet: http://tsurumi.pressways.de

Abdruck Text und Fotos honorarfrei.
Über ein Belegexemplar für unseren Pressespiegel würden wir uns freuen.