Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation
Sie befinden sich hier:

Gotthard Basistunnel, Sedrun, Schweiz

Das Bauvorhaben:


Eisenbahntunnel Alptransit Gotthard,

Baulos 360


Ausführende Firmen:

ARGE Transco-Sedrun

Batigroup AG Tunnelbau

Frutiger AG

Impresa Pizzarotti & C.S.p.A.


Die Problemstellung:


Abpumpen des anfallenden Wassers während des bergmännischen Tunnelvortriebs. Die große Herausforderung des "Sedruner Abschnitts" mit zwei je 6,2km langen Tunnelröhren ist die Durchörterung schwierigster geologischer Zonen und die Versorgung der Baustelle über einen Bergwerksschacht von 800m Tiefe.


Am Fuß dieser Schächte werden nach Norden und Süden je zwei Tunnelrühren konventionell ausgebrochen. Der Vortrieb erfolgt in wenig standfestem Fels des Tavetscher Zwischenmassivs bei 2000m Überlagerung, was die Arbeiten äußerst anspruchsvoll macht. Im Teilabschnitt Sedrun entsteht auch eine der beiden Multifunktionsstellen des 57 Kilometer langen Gotthardbasistunnels.


Unsere Lösung:


Einsatz von bisher 15 Stück Tsurumi Schmutzwassertauchpumpen für die Entwässerung.

Eingesetzte Pumpenserien: KTZ, KRS, KTV, LH

Bei abrasiven und korrosiven Anwendungen tritt an bestimmten Bauteilen naturgemäß verstärkt Verschleiß auf. Bei der obigen Anwendung kann Verschleiß vorwiegend an Laufrad, Rührkopf, Schleißscheibe, Wellenschutzhülse, Simmerring, Gleitringdichtung, Pumpengehäuse, Einlaufsieb, Motorgehäuse und Druckabgang auftreten. Je nach Härte des Einsatzes kann die Lebensdauer dieser Bauteile stark variieren und auch kürzer als die gesetzliche Gewährleistungsfrist sein.
Bitte beachten Sie hierzu unsere AGB, die wir Ihnen auf Wunsch auch gerne zusenden.