Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation
Sie befinden sich hier:

November 2012

Schmutzwasserpumpe Tsurumi HS3 für Erdbohrungen

Für Erdbohrungen, Graben- und Kanalbauarbeiten empfehlen sich meist kleine Universalpumpen, wie sie der japanische Hersteller Tsurumi im Programm hat.


Ein Beispiel ist die HS3: Die nur 19 kg leichte 230V-Schmutzwasserpumpe mit Spiralgehäuse ist für sandhaltiges Wasser und Grundwasser optimiert. Hierfür bietet sie eine bedarfsgerechte Förderleistung von bis zu 300 l/min. Das Wasser pumpt die kleine Japanerin maximal 18 m senkrecht nach oben oder holt es aus bis zu 10 m Eintauchtiefe herauf.


Bohr-Spezialisten wie Geowell wählten diese Pumpe aufgrund ihrer hohen Zuverlässigkeit: Ihre praktisch unbegrenzte Standzeit verdankt sie einer Technik, mit der Tsurumi zum weltgrößten Baumpumpenhersteller avancierte. Beispielsweise wartungsfrei gekapselte Kugellager, doppelt innenliegende Wellendichtungen, ultraharte Materialien wie Siliziumkarbid, Motorschutz-Thermofühler und einzeln vergossene Leiter zum absoluten Schutz der Elektrik vor Kriechwasserschäden. Nicht zuletzt zählt Tsurumis zentrifugal wirkender Ölverteiler, der die Pumpe in jeder Lage zuverlässig schmiert, zum Serienstandard. Weil die HS3 selbst dem problematischen Trockenlauf standhält, erledigt sie den Abtransport des Wassers im Dauerbetrieb ohne Beaufsichtigung.

Download

Ansprechpartner im Unternehmen:
Herr Ulrich Tempel
Tsurumi (Europe) GmbH
Wahlerstr. 10
40472 Düsseldorf
Telefon +49-211-417937-450
Telefax +49-211-417937-460
Email: vertrieb@tsurumi.eu
Internet www.tsurumi.eu

Ansprechpartner Presse:
Herr Björn Hoffmann
Pressways PR
Postfach 102182
D-33521 Bielefeld
Telefon +49-521-2602513
Telefax +49-521-2602519
Email: tsurumi-newsroom@pressways.de
Internet: http://tsurumi.pressways.de

Abdruck Text und Fotos honorarfrei.
Über ein Belegexemplar für unseren Pressespiegel würden wir uns freuen.